Logo Sekisui
Site Map Site Search
deutsch englisch französisch
niederländisch italienisch spanisch
Logo Eslon
 

ESLON®-DC ESD PVC-C FM4910 - Verarbeitung

Bearbeitungshinweise

ESLON®-DC ESD-Platten können prinzipiell mit den üblichen Methoden der Kunststoffverarbeitung behandelt werden. Die folgenden Hinweise sollen dem Anwender als Hilfestellung dienen.

1. Spanende Bearbeitung
ESLON®-DC ESD-Platten lassen sich sowohl mit Kreis- als auch mit Bandsägen zuschneiden. Wenden Sie hierbei die übliche Verarbeitungsgeschwindigkeit an. Zur Erzielung sauberer Schnittkanten empfehlen sich generell hochtourige Maschinen (hohe Schnittgeschwindigkeit; geringere Vorschubgeschwindigkeit). Für den Werkstoff PVC müssen nicht-korrodierende Sägeblätter zum Einsatz kommen.

Um Verkratzungen von ESLON®-DC ESD zu vermeiden, empfiehlt es sich, die beidseitige Schutzfolie bei der Bearbeitung nicht zu entfernen.

Das Durchführen von Bohrungen (Spiralbohrer oder Kegelbohrer) sollte mit leicht verminderter Arbeitsgeschwindigkeit erfolgen, um Haarrisse im Umkreis der Bohrung auszuschließen.

2. Formgebende Bearbeitung
ESLON®-DC ESD Platten ESD-Standard eignen sich insbesondere für das Warmverformen von Schutzhauben, sowie für die Herstellung von winkelförmigen Formteilen durch warmes Abkanten. Bearbeitungsverfahren mit Vakuumverformung bzw. das Tiefziehen der Platten würden die ableitfähigen Schichten zu sehr ausdehnen. Durch die daraus resultierende
extreme Dehnung würden die antistatischen Eigenschaften im wesentlichen verloren gehen.

Die anwendbaren Verarbeitungstemperaturen können der nachstehende Tabelle entnommen werden.

Biegeumformen/Warmabkanten
(Erwärmung durch IR-Heizstäbe)
Formung im Umluftofen
Hitzezufuhr: bis 3mm einseitig, sonst beidseitig empfohlene Mindestplattenstärke (M min)
Kunststofftype
Temperatur
3mm
5mm
10mm
Kunststofftype
Temperatur
M min
PVC-C
140°C-150°C
1,5-3min
3-4min
3-4min
PVC-C
120°C-150°C
2mm

Warmes Abkanten von ESLON®-DC ESD sollte generell mit niedrigeren Temperaturen als für den jeweiligen Werkstoff üblich erfolgen. Dadurch kann einer eventuellen Weißtrübung der Biegekante vorgebeugt werden. Eine aufgetretende Weißtrübung deutet in der Regel auf eine Überhitzung hin. Die elektrostatische Ableitfähigkeit bleibt an der Biegekante mit einer leichten Verminderung erhalten (ca. 108 ~ 109 Ω).

Bei der Warmverformung von ESLON®-DC ESD-Standard kann die beidseitige Schutzfolie bei der Verformung auf dem Werkstoff verbleiben. ESLON®-DC ESD-Hart Plus darf nur ohne Schutzfolie warm verformt werden.

Für alle ESLON®-DC ESD-Standard beträgt der maximale Biegewinkel 90°, bei ESLON®-DC ESD-Hart Plus jedoch maximal 70°. Abkanten im kalten Plattenzustand ist für ESLON®-DC ESD PVC nicht möglich. Auf jeden Fall empfiehlt es sich, mit Probestreifen Biegeversuche durchzuführen, um eine optimale Abstimmung auf die jeweilig eingesetzten Geräte zu erzielen.

3. Kleben
Bei dem Auftragen von Klebstoffen muss darauf geachtet werden, dass die zu verklebenden Flächen entsprechend vorbehandelt werden. Dazu muss die ableitfähige Schicht entfernt werden. Bei der Version ESLON®-DC ESD-Standard erfolgt die Entfernung unter Verwendung von Azeton (getränkter Stoff). Bei der Version ESLON®-DC ESD-Hart Plus erfolgt die Entfernung immer mechanisch, d.h. durch Abfräsen oder Abschleifen. Der nicht zu verklebende Teil von ESLON®-DC ESD sollte mit einem Klebeband abgedeckt werden, um eine unbeabsichtigte chemische Zerstörung der Ableitschicht zu verhindern. Zur Erzielung eines besseren Klebeverbundes führt die Verwendung einer Leimschräge. Um das Auftragen des Klebstoffes zu erleichtern, sollte die Breite der entfernten Schicht etwa 2-3mm größer sein als die Plattenstärke des Gegenstücks.

Geeignete Klebstoffe für ESLON®-DC
Kunststofftype Klebstoff
PVC-C ESLON-DC® "Solvent Cement" oder für PVC geeignete Klebstoffe auf Lösemittelbasis, Tetrahydrofuran, Cyclohexanon

Bei der Verwendung von ESLON®-DC „Solvent Cement“ für ESLON®-DC ESD PVC-C ESD-Standard kann auf das Entfernen der Ableitschicht verzichtet werden. Für eine bessere Klebstoffverbindung ggf. die Oberfläche aufrauhen. Bei kleineren Anwendungen können ggf. Cyanacrylat Klebstoffe eingesetzt werden. Für das Auftragen des Klebstoffes eignet sich eine feine Spritzkanüle oder ein Pinsel.

4. Reinigung und Pflege
Als Reinigungsmittel für ESLON®-DC ESD empfehlen sich IPA (Isopropylalkohol, Isopropanol), Reinigungsflüssigkeiten auf Alkoholbasis sowie Wasser. ESLON®-DC ESD-Standard darf auf keinen Fall mit organischen Lösemitteln (z.B. Azeton) gereinigt werden, dies ist nur bei der Version ESLON®-DC ESD-Hart Plus möglich. Scheuernde und ätzende Reinigungsmittel sind für Kunststoffe grundsätzlich nicht geeignet. Keine Bedenken bestehen gegenüber Glas- und Kunststoffreinigern sowie Seifenlaugen.


Impressum Kontakt
Copyright Sekisui Chemical GmbH
Drucken / Print